Menu 2

Cross references

Content

Kalkulation von Titeln, Warengruppen etc.

Mit den Kalkulationsmodellen kalkulieren Sie die freien Preise und die empfohlenen Ladenpreisen in der KNV-Datenbank.

Die ausländischen Datenbanken sind in der internationalen  Besorgungsdatenbank KNV-BG zusammengefasst worden mit Preisanzeige in Euro.

In Ländern ohne Buchpreisbindung, zum Beispiel in Südtirol, können auch die gebundenen Preise frei kalkuliert werden.

In Ländern mit anderer Währung als Euro und Schweizer Franken nutzen Sie die Basiskalkulation zur Umrechnung von Euro in die gewünschte Währung zu dem von Ihnen festgelegten Wechselkurs.

Durch die Kalkulationsmodelle können Sie beispielsweise Nonbooks oder Spiele zu marktgerechten Preisen verkaufen.

Für empfohlene Preise können, für freie Preise müssen Kalkulationsmodelle angelegt werden, denn es handelt sich bei den freien Preisen noch nicht um Verkaufspreise. Die freien Preise und die empfohlenen Ladenpreise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

Basis, Warengruppen-Index, Warengruppe, Verlag und Titel

pcbis.de/fitbis.de bietet fünf Kalkulationsmodelle an, die aufeinander aufbauen:

  • Basiskalkulationsmodelle für komplette Datenbanken verwenden Sie, um die in der KNV Datenbank enthaltenen freien bzw. empfohlenen Ladenpreise einer Datenbank zu kalkulieren. Die Basiskalkulationsmodelle nutzen Sie auch, um die Preise der internationalen Besorgungsdatenbank KNV-BG zu kalkulieren.
  • Kalkulationsmodelle für Warengruppenindizes verwenden Sie, um die in der KNV Datenbank enthaltenen freien bzw. empfohlenen Ladenpreise einer kompletten Warengruppenindex zu kalkulieren. (Zum Beispiel können Sie so alle Kalender oder alle DVDs auf einmal kalkulieren.)
  • Kalkulationsmodelle für Warengruppen verwenden Sie, um die in der KNV Datenbank enthaltenen freien bzw. empfohlenen Ladenpreise einer kompletten Warengruppe zu kalkulieren.
  • Kalkulationsmodelle für Verlage verwenden Sie, um alle in der KNV Datenbank enthaltenen freien bzw. empfohlenen Ladenpreise eines Verlags zu kalkulieren.
  • Kalkulationsmodelle für Einzeltitel verwenden Sie, um Titel, die freie oder empfohlene Ladenpreise haben, zu kalkulieren.

Wir empfehlen Ihnen, vom Großen zum Kleinen vorzugehen, also mit den Basiskalkulationsmodellen der Datenbanken zu beginnen, dann einzelne Warengruppen bzw. Titel der ausgewählten Verlage zu kalkulieren und nur besondere Titel einzeln zu kalkulieren.

Anzeige eines Preises

Vor der Anzeige eines freien oder empfohlenen Preises oder eines Preises einer ausländischen Datenbank prüft pcbis.de, welches Kalkulationsmodell für den Preis gilt, indem es die folgende Liste von oben her abarbeitet, bis ein Kalkulationsmodell gefunden wurde, das auf diesen Titel zutrifft (für einen Titel kann immer nur ein Kalkulationsmodell gelten!):

  • Gibt es ein Kalkulationsmodell für genau diesen Titel, wird dieses berücksichtigt.
  • Gibt es ein Kalkulationsmodell für den Verlag, von dem der Titel stammt, wird dieses berücksichtigt.
  • Gibt es ein Kalkulationsmodell für die Warengruppe, der der Titel angehört, wird dieses berücksichtigt.
  • Gibt es ein Kalkulationsmodell für den Warengruppenindex, dem der Titel angehört, wird dieses berücksichtigt.
  • Gibt es nur ein Basiskalkulationsmodell, wird dieses berücksichtigt.  

Wird kein Kalkulationsmodell angelegt, werden alle Preise wie in den Datenbanken gespeichert angezeigt.
Da die freien Preise die Preise sind, zu denen Sie die Titel von den Lieferanten beziehen, sollten Sie unbedingt Kalkulationsmodelle für die freien Preise anlegen!

    

 

Wenn Sie sich in den BWL-Daten eines Titels mit der Taste "5" den Barsortimentsrabatt eines kalkulierten Titels anzeigen lassen, dann sehen Sie unter Ladenpreis den kalkulierten Preis, während der Sortimenterrabatt vom untenstehenden Original-Ladenpreis abgezogen wird. 

 

Weiterführende Themen:

Footer

Copyright 2010-2021 Zeitfracht GmbH 4595×   15.07.2015 13:51

End of page